Montag, 31. Mai 2010

Schnaken (Tipulidae)


Die Schnaken (Tipulidae) stellen eine Familie der Zweiflügler (Diptera) dar. Innerhalb dieser werden sie normalerweise den Mücken (Nematocera) zugeordnet, obwohl ihre exakte Position im System bislang nicht geklärt ist.

Beobachtung: Aufnahme von Pfingsten 2010 an der Hauswand.

Regional sind Schnaken auch bekannt als Stelzmücken, Kankel ), Schneider, Mückenbulle, Elefantenmücke, Schuster, Bohrhammel, Boothammel, Zimmermann, Speckfresser, usw. bezeichnet.

Lebensweise: Die Schnaken leben von verschiedenen offen liegenden Säften wie Wasser und freiliegendem Nektar, andere Nahrung können sie durch ihre Mundwerkzeuge nicht aufnehmen. Sie können auch nicht stechen, obwohl sich dieser Mythos aufgrund ihrer Grösse immer weiter im Gedächtnis hält, denn ihre Mundwerkzeuge können die menschliche Haut nicht durchdringen. Der Gang der Schnaken ist stelzig und die langen Beine federn die Vibrationen der Gräser aus, auf denen sie sich bewegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen