Montag, 11. Oktober 2010

Saisonende

Nach einer sehr reichen Ausbeute an Fotos und kennen lernen von neuen Kleinlebewesen, geht mit den sinkenden Temperaturen, das erste Beobachtungsjahr dem Ende zu.
Zur Zeit sind gelegentlich noch Hummeln, Schwebefliegen, Wanzen und Spinnen anzutreffen.
die Schmetterlinge, die eigentlichen Auslöser zu diesem Projekt, sind etwas zu kurz gekommen (weniger gesichtet dieses Jahr), dafür haben die Schwebefliegen und Wanzen mit ihrer Vielfalt sehr überrascht.
Nie und nimmer hätte ich gedacht, dass bei genauerem hinsehen, so viele verschiedene Insekten sich im Jura-Garten tummeln, es sind bis jetzt fast 180 Portrait entstanden.
Für lange dunkle Wintertage sind noch genügend Konserven zur Bearbeitung vorhanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen